LG Allgäu erfolgreich bei der Berglauf WM vertreten: Edwin Singer und Georg Groß holen jeweils Bronze in Slowenien

Die Senioren-Weltmeisterschaft im Berglauf wurde dieses Jahr in Železniki/Slowenien ausgetragen. Die anspruchsvolle Strecke führte über knapp 11km und fast 1200 Höhenmeter auf den 1636m hohen Ratitovec. Die Frauen und Senioren über 55 Jahren hatten eine auf 7 km verkürzten Strecke mit etwa 900 Höhenmeter Aufstieg, die aber im anspruchsvollsten Teil der Hauptstrecke begann.

Die LG Allgäu war mit 7 Läufern – fünf vom TV Kempten und zwei vom SVO LA Germaringen vertreten, zusammen mit der LG Welfen aus dem benachbarten Oberschwaben stellte die Region dabei schon mehr als ein Drittel des deutschen Nationalteams – und dies durchaus erfolgreich:

Senior Georg Groß war mit 79 Jahren ältester Teilnehmer und war damit nach dem Reglement zum letzten Mal startberechtigt. Er schaffte die Strecke in 75:26 Minuten. Als „Abschiedsgeschenk“ durfte er seiner Erfolgsserie noch die Bronzemedaille in der Einzelwertung der M75 und die Goldmedaille in der Teamwertung hinzufügen. Ebenfalls Gold erreichten Georg Fischer (6. – 55:34) und Otto Hörmann (12. – 60:45) im M60-Team gemeinsam mit Franz Prager (3.) aus Passau.

In der stark besetzten M55 gab es „nur“ Platz 5 von 10 Teams – dafür die gleichmäßigste Mannschaftsleistung der Deutschen: Jörg Schreiber (22. – 56:37) erreicht nur wenige Sekunden nach den beiden Teamkollegen das Ziel.

In der ebenfalls stark besetzten M45 – hier zeigte Thomas Langer als 6. ein sehr überzeugendes Rennen in 1:09:15 und legte damit die Grundlage für die Silbermedaille mit der Mannschaft (Heiko Schneider 8. Und Roland Wild 9.)

Wolfgang Wäger überzeugte in 1:13:51 als 11. und schnellster Deutscher in der M40. Mit der Mannschaft erreichte er Rang 8.

Schnellster Allgäuer und zugleich schnellster Deutscher war Edwin Singer. Mit 1:05:29 sicherte er sich Bronze in der M35. Leider gab es in der M35 kein deutsches Team.

Die LG Allgäu leistete den größten Beitrag dazu, dass das deutsche Team nach Italien, dem Nachbarland des Ausrichters, die erfolgreichste Nation war.

Slowenien präsentierte sich als guter Gastgeber in einem Land, das eine Reise wert ist.

Ergebnisse: http://remote.timingljubljana.si/timing/rezultati.aspx?IDtekme=3443&tip=E

Deutsche Meisterschaften im 50km-Lauf in Ebershausen

Die Deutsche Meisterschaften im 50km-Lauf fand dieses Jahr in Ebershausen, der kleinsten selbständigen Gemeinde im Lankreis Günzburg statt. Der schnelle 5km- Rundkurs mit nur ca. 20 Höhenmetern führte auch über die Kreisgrenze ins Unterallgäu. Als „Entschädigung“ für das 10malige Laufen dieser Strecke konnte man auf ca. 1km Gegenverkehr bis zur Wendemarke auf jeder Runde den Rennverlauf mit vielen Führungswechseln verfolgen und sich gegenseitig aufmuntern. Beim Start war es noch recht kalt aber die Sonne sorgte dafür,dass man ausreichend trinken musste.

Die LG Allgäu, die eher auf bergigere Strecken spezialisiert ist, war verletzungs- und urlaubsbedingt nur mit 3 Startern vertreten, alle in der Altersklasse M55. Zumindest war das Ergebnis erfreulich, Bernhard Munz wurde in der AK deutscher Vizemeister in 3:42 Stunden, Jörg Schreiber (beide TV Kempten) wurde mit gleichmäßiger Tempoeinteilung 20 Minuten dahinter 4. Anton Gawaz komplettierte in 4:49 das Mannschaftsergebnis und somit wurde in der Teamwertung M50+ die Bronzemedaille hinter LG Ultralauf und TSG Weiher erreicht.

Der Titel des Vorjahrs konnte wegen der Ausfälle zwar nicht verteidigt werden, dennoch freute man sich gemeinsam über die Podestplatzierungen trotz kleiner Besetzung.

Ergebnisse unter fcerunning.de

Siegerehrung: li. TSG Weiher, mitte Sieger m50+ LG Ultralauf, LG Allgäu: Anton Gawaz, Jörg Schreiber, Bernhard Munz, DUV-Sportwart Norbert Madry

Cross-Läufer werden Deutscher Meister – Mannschaftstitel und weitere Podestplätze gehen ins Allgäu

Die neuformierte LG (Leichtathletikgemeinschaft) Allgäu setzt bei den Deutschen Crosslauf Meisterschaften ihre Erfolgsserie fort. Ein kompletter Medaillen Satz ging ins Allgäu.

Am 09. März reiste das Team der LG Allgäu mit Angelika Rauh, Edwin Singer, Thomas Langer, Uli Morgen und Peter Ahne (TV Kempten), Marc Schmidt (TSV Betzigau) und Georg Groß (SVO LA Germaringen) nach Thüringen. Nach der Übernachtung in Oberhof ging es dann am Morgen des 10. März weiter zum Ausrichtungsort der diesjährigen Deutschen Meisterschaften, Ohrdruf. Nachdem das Team schon bei den Bayerischen Meisterschaften einige Medaillen geholt hatte, waren die Erwartungen entsprechend hoch.

Die Strecke erwies sich schon bei der Besichtigung aufgrund des tiefen Geläufs, des kupierten Geländes und der natürlichen und künstlichen Hindernisse als sehr anspruchsvoll, was sich dann auch in den folgenden Läufen bestätigen sollte.

Um 10:15 wurde für Angelika Rauh und Georg Groß im Lauf 1 ernst. Das Rennen der Seniorinnen W50 und älter und Senioren M60 mit 83 TeilnehmerInnen ging über 5,2 Kilometer. Angelika Rauh fand sehr gut ins Rennen und sortierte sich Ende der ersten Runde an Position neun ein, die sie auch bis in Ziel halten konnte. Für die Läuferin in der W50, die erst seit ihrer Teilnahme am „wir laufen“ Projekt intensiver läuft, bedeutete die Top 10 Platzierung bei der Deutschen Meisterschaft einen riesigen Erfolg. Der Sieg in der W50 ging an Elke Keller von der LG Filstal, die die Favoritin Veronika Ulrich (TSG Ehingen), die lange wie die klare Siegerin aussah, in der letzten Runde klar distanzieren konnte.

Georg Groß, der mehrfache Deutsche Meister im Cross- und Berglauf ging das Rennen gewohnt schnell an. Musste dem hohen Anfangstempo allerdings Tribut zollen und wurde eingangs der letzten Runde von Klemens Wittig (LG Rapid Dortmund) abgefangen. Mit letztlich 32 Sekunden Rückstand sicherte Groß sich Silber in der Klasse M80. Bronze ging an Fokke Kramer vom Bossauer SV.

Im zweiten Lauf des Tages ging es für die Senioren M50 und M55 über 6,4 km. Marc Schmidt, der bei der Bayerischen Meisterschaft ob einer Krippe noch passen musste, ging das Rennen hochmotiviert an. Hinter der Führungsgruppe mit Miguel Molero-Eichwein (Spiridon Schleswig), Günter Seibold (TSV Crailsheim) und Carsten Pooch (LG farbtex Nordschwarzwald) lief er schon kurz nach dem Start an Position vier. In der dritten bzw. vierten Runde musste er erst den späteren Sieger der M55 Stephan Bayer und dann den zweit platzierten in der M55 Hakim Ouahioune passieren lassen. In der fünften Runde konnte Schmidt nochmal kontern und sicherte sich mit einem starken Finish wieder Platz vier im Gesamteinlauf und bei den Senioren M50. Der von Wanden Problemen geplagte Uli Morgen starte verhalten und verbesserte sich Runde um Runde auf den letztendlichen Gesamtrang 12und damit Platz 8 in der Klasse M50. Peter Ahne kam schlecht ins Rennen, nachdem er in den ersten beiden Runden Platz um Platz verlor, konnte er sich in Runde drei stabilisieren. In der vorletzten Runde konnte er noch zu einer kleinen Gruppe aufschließen. In der final Runde gelang es ihm noch zwei Läufer zu überholen und auf Rang 14 in der M50 und Platz 25 im Gesamteinlauf zu laufen.

Die geschlossene Mannschaftsleistung in der Besetzung Marc Schmidt (4), Uli Morgen (12) und Peter Ahne (25) sicherte dem Team der LG Allgäu den Gewinn des Deutschen Meister Titels. Die Plätze zwei und drei an den SV Bergdorf-Höhn vor der LG farbtex Nordschwarzwald.

Im Lauf drei der Klassen M35, M40 und M45 über ebenfalls 6,4 km gingen dann der amtierende Bayerische Meister M35 im Crosslauf, Edwin Singer und Thomas Langer der Deutsche Meister in der M40 von 2009 für die LG Allgäu ins Rennen. Angeführt von vom M35 Läufer Tobias Gröbel (LG Zusam) ging es mit einem mörderischen Tempo in die erste Runde. Lediglich Christian Wiese von den Hannover Athletics vermochte ihm zu folgen. Die fünfköpfige Verfolgergruppe wurde von Johannes Hillebrand (LG Stadtwerke München) angeführt. Anfangs hatte Edwin Singer noch Probleme hier zu folgen. Ob der sehr schweren Strecke wurde das Tempo nach dem ersten Ansturm wieder gemäßigter und er konnte sich Platz um Platz innerhalb des mittlerweile auseinander gezogenen Feldes verbessern. Mit einer starken Schlussrunde sicherte er sich mit lediglich neun Sekunden Rückstand Platz vier in der M35 und Rang fünf im Gesamtfeld. Thomas Langer lag wegen des hohen Anfangstempos zu Beginn etwa auf Platz 10 in der Klasse M45. Dem Deutschen Crossmeister von 2009 spielte die sehr schwere Strecke in die Karten und er konnte sich schon bis Ende der zweiten Runde stark verbessern und lief hinter dem Spitzen Duo. Ab der zweiten Runde lief er hinter Solomon Böhme und Ralf Leineweber (beide OSC Berlin) an Position drei. In der vierten Runde konnte er zu Leineweber, dem Deutschen Meister der letzten drei Jahre aufschließen und diesen letztendlich überholen. Ein spannendes Finale bahnte sich damit an. Die Lücke zu Leineweber wurde zusehends größer und Langer kam immer näher den Führenden Böhme. 150 Meter vor dem Ziel konnte Langer schließlich zu Böhme aufschließen, dieser kontere jedoch und konnte sich wieder ein paar Meter absetzten. Dann kam nicht unerwartet von hinten Ralf Leineweber (ein 1500m Spezialist) angespurtet. Mit seinem phänomenalen Finish überholte er ca. 50 Meter vor dem Ziel Thomas Langer und lief dann einen Wimpernschlag vor seinem Vereinskameraden Böhme ins Ziel.

Das Team der LG Allgäu

Bayerische Crosslaufmeisterschaft: Titelverteidigung durch Edwin Singer und Mannschaftserfolge für die LG Allgäu

Die Läufer der LG Allgäu (Leichtathletikgemeinschaft Allgäu) präsentierten sich bei den bayerischen Crosslauf- Meisterschaften in Ruhstorf im Landkreis Passau am vergangenen Sonntag in bestechender Form. Die 1,25 Kilometer lange Runde war aufgrund des teilweise durchgefrorenen Bodens tückisch zu laufen. Ein längerer Anstieg sowie zwei kurze, ruppige Rampen waren zusätzliche Herausforderungen für die neun Allgäuer Ausdauersportler auf dem Parcours im Ruhstorfer Ortsteil Sulzbach.

Singer verteidigt Titel

In der Seniorenklasse M35 konnte Edwin Singer seinen Meistertitel erfolgreich verteidigen. Auf dem 7,5 km langen Parcours (6 Runden) konnte sich der Läufer des TV Kempten zu Beginn der vierten Runde aus einer vierköpfigen Spitzengruppe entscheidend absetzen und gewann am Ende überlegen in einer Zeit von 24:45 min. vor Simon Scherer von der LG Reichenbach-Zusamtal (25.06 min.). Der dritte Platz ging ebenfalls ins Allgäu. Trotz eines Sturzes zu Beginn der ersten Runde konnte sich der Duracher Niklas Ringeisen (TV Kempten) in einer Zeit von 25:08 min. den dritten Platz sichern und komplettierte das Podium.

Der Sprung aufs Podest gelang auch Thomas Langer (TV Kempten). Der Wolfertschwendener holte Bronze in der Altersklasse M45. Damit sicherten sich die drei Läufer der LG Allgäu souverän die Bayerische Mannschaftsmeisterschaft in der Klasse M35-45.
Ebenfalls eine starke Leistung zeigte der Kemptener Peter Ahne (TV Kempten), der sich in einer Zeit von 23:09 min. über 6,25 km den fünften Platz in der Altersklassenwertung M50 sicherte. Oldie Georg Groß (SVO LA Germaringen) trumpfte ebenfalls auf und erreichte hinter Sieger Albert Walter vom MTV Ingolstadt den zweiten Rang in der Altersklasse M75 und wurde bayerischer Vizemeister.

Damen ebenfalls erfolgreich

Auch die Damen zeigten starke Leistungen. Die beiden Schwestern Gerti Ott und Sabine Kraus sowie Angelika Rauh sicherten sich bei den Seniorinnen W50 vor der SVG Ruhstorf- Rott den Mannschaftsmeistertitel für die LG Allgäu. In der Einzelwertung erreichte Ott (TV Memmingen) in der Altersklasse W55 in einer Zeit von 26:31 min. den dritten Platz, während Kraus (TV Memmingen) starke Siebte über die 6,25 km Distanz wurde. Angelika Rauh wurde im Zieleinlauf leider noch überspurtet und erreichte dadurch leider sehr knapp einen vierten Platz bei den Seniorinnen W50. Ihre Tochter Natalie Rauh wusste über die 3,75 km Distanz zu überzeugen. In einem hochklassig besetzten Feld belegte die Nachwuchsläuferin des TV Kempten am Ende den 7. Platz bei den Juniorinnen U23.

Hello World

Dank eines Server-Crashs gehört unsere alte Homepage nun der Internetvergangenheit an, die neue Seite ist in Arbeit.

Ein paar Artikel aus 2017 haben überlebt, die Bilder dazu leider nicht.

Impressum & Kontakt

Leichtathletikgemeinschaft Allgäu

Mitglieder:

  1. TSV Betzigau e.V.
  2. SVO Leichtathletik Germaringen e.V.
  3. ASV Martinszell e.V.
  4. TV Memmingen
  5. Turnverein Kempten e.V.

Sprecher : 

Boris Ott

Hochgratstr. 22

87545 Burgberg

Telefon: 08321 609020

E-Mail:  boris.ott@lg-allgaeu.de

Webmaster:
Boris Ott Ott im freiwilligen Auftrag für die LG Allgäu-Kempten

E-Mail: boris.ott@lg-allgaeu.de

Haftungsausschluss:


1.Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

2.Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

3.Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

4.Datenschutz
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Tolle Leistungen beim Kemptener Halbmarathon – Kevin Bley schnellster Europäer

Kevin Bley lief mit 1:11:58,7h die viertbeste Zeit beim Kemptner Halbmarathon und war damit der beste Europäer.

Die Mannschaften des TVK erreichten die Plätze 2 (TVK I mit Alexander Hirschberg, Sascha Leite und Niklas Ringeisen), 5 (TVK II mit Markus Weisse, Uli Morgen und Otto Hörmann) und 11 (TVK III mit Gerald Blumrich, Thomas Miksch und Jörg Schreiber)

In der Klasse M50 siegte Marc Schmidt (TSV Betzigau), bei den M55 Thomas Miksch (TVK) und bei den M60 Otto Hörmann (TVK).

Bronzemedaille für das LG-Team bei der Deutschen Crosslauf Meisterschaft

Bei den Deutschen Crosslauf Meisterschaften in Löningen wurde die Mannschaft der LG Allgäu-Kempten in der Klasse M50/55 in der Besetzung Harald Stecker (TV Kempten), Marc Schmidt (TSV Betzigau) und Bernhard Munz (TV Kempten) hervorragende Dritte.

Herzlichen Glückwunsch !

Edwin Singer wurde in der Klasse M35 Vierter, Thomas Langer Zehnter in der Klasse M45 (beide TVK).